• Teile diese Seite

Auszug aus der Sammlung Teddybären

Bär mit Ball, ca. 1912, 22 cm

Mechanischer Bär, Bing, Deutschland

20er Jahre, 65 cm

Bing, Deutschland

ca. 1920, 45 cm

Hecla, USA

30er Jahre, 38 cm

EDUCA (Eduard Crämer), Deutschland

30er Jahre, 60 cm

Musikbär, Jopi (Josef Pitrmann), Deutschland

20er Jahre, 40 cm

Musikbär, Jopi (Josef Pitrmann), Deutschland

20er Jahre, 34 cm

Yes-No Mechanik, Musternummer

Schuco, Deutschland

"Fahrradlampe" 30er Jahre, 12 cm (Teddy)
Schuco, Deutschland

Sammlung ansehen

Die Geschichte der Teddys

Mit über 2500 alten Teddybären ist unsere Sammlung die umfangreichste der Welt. Zudem werden an keinem anderen Ort so viele alte Bären aus der Werkstatt von Margarete Steiff gezeigt. Der wohl berühmtesten Teddybärenfabrikantin und ihren Bären mit dem legendären Knopf im Ohr ist ein beachtlicher Teil der Sammlung gewidmet. 

Geschichte lesen

Anecdote

According to an anecdote the name teddy bear came up in 1902 and refers to the president of the United States of America, Theodore Roosevelt. The tale has it that a guide of the president had tracked down a young bear after an unsuccessful hunting tour and tied the bear to a tree to make him an easy target. Roosevelt, however, found this unsportsmanlike and spared the animal. Hence Teddy’s bear – as the newspaper called this anecdote – became teddy bear.

Anekdote

Gemäss einer Anekdote entstand der Name Teddybär im Jahr 1902 und bezieht sich auf den damaligen amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt. Wie die Erzählung ausführt, habe ein Begleiter des Präsidenten nach einer erfolglosen Jagd einen jungen Bären aufgespürt und als leichtes Ziel an einen Baum gebunden. Roosevelt jedoch empfand dies als unsportlich und verschonte das Tier. Aus Teddys Bär – wie die Zeitungen die Anekdote nannten – entstand der Teddybär.

A new sensation

The PGB 35, 1904 vintage
Teddy bear, light brown, 35 cm tall (measured in the sitting position), embroidered nose and 5 claws.

A rarity with a fascinating design and construction, which also represents an important milestone in the history of the teddy bear.
The PGB 35 (P stands for plush, G for Gestänge (metal skeleton) and B for beweglich (moveable)) is a 50 cm tall bear that will probably rewrite the history books. This bear is particularly important on account of the fact that it may well represent the previously unknown missing link between teddy bears made with a metal skeleton and those with moveable disc joints.

Learn more

Eine neue Sensation

Der PGB 35, Jahrgang 1904
Teddybär, dunkelblond, 35 cm gross (sitzend gemessen), gestickte Nase und fünf Krallen.

Eine Rarität, die faszinierend im Design und in der Konstruktion ist und zugleich einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte des Teddybären darstellt.

Der PGB 35 (P steht für Plüsch, G für Gestänge und B für beweglich) ist ein 50 cm grosser Bär, der wahrscheinlich Geschichte schreiben wird. Dieser Bär ist deshalb so bedeutsam, weil er vermutlich das zuvor unbekannte fehlende Glied zwischen den mit Metallgestängen ausgestatteten und den angescheibten Teddybären ist.

Mehr erfahren

Margarete Steiff

A strong-willed woman. 

Her journey from the little elephant to a worldwide group of companies. 

Margarete Steiff (1847–1909), who contracted polio as a small child and suffered severe life-long disablement, overcame many obstacles to find her place in life. When she offered the first home-made stuffed toy animals such as the Elefäntle (little elephant) in her felt-clothing business in 1880, she also laid the foundation stone for a global group of companies which has remained successful to the present day.

Learn more

The latest

from the Museum

Aktuelle Sonderausstellung

Parfumflacons – Hüllen verführerischer Düfte

Aktuelle Sonderausstellung

Parfumflacons – Hüllen verführerischer Düfte

Die Sammlung Storp – von der Antike bis heute

21. Oktober 2017 – 8. April 2018

Mehr Infos

Die kulinarische Welt

Ristorante La Sosta

Die kulinarische Welt

Ristorante La Sosta

Täglich offen für den grossen und den kleinen Hunger - mit durchgehend warmer Küche.

Zum Ristorante La Sosta

inklusive aktuelle Sonderausstellung

Öffentliche Führungen

inklusive aktuelle Sonderausstellung

Öffentliche Führungen

Die Führungen finden jeweils am 1. Samstag im Monat um 14 Uhr statt. Dauer ca. 1 Stunde.

Zu den Führungen

Unsere

Öffnungszeiten

Unsere

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten inklusive Feiertage von Museum, Boutique und Ristorante La Sosta

Zu den Öffnungszeiten

Margarete Steiff

Eine willensstarke Frau.
Ihr Weg vom Elefäntle zum Weltkonzern. 

Margarete Steiff (1847 bis 1909), die als kleines Mädchen an Kinderlähmung erkrankte und zeitlebens schwer behindert blieb, erkämpfte sich gegen viele Widerstände ihren Platz im Leben. Als sie 1880 in ihrem Filzkonfektionsgeschäft die ersten weich gestopften, selbst genähten Spieltiere, z.B. das Elefäntle, anbot, legte sie gleichzeitig den Grundstein für einen Weltkonzern, dessen Erfolg bis heute andauert.

Mehr erfahren

Ihr Browser wird nicht unterstützt.

Damit die Seite korrekt angezeigt wird, sollten Sie eine aktuelle Version Ihres Browsers einsetzen.